Nach der stationären Rehabilitationsbehandlung ist es für Patienten außerordentlich wichtig, im häuslichen Umfeld weiter an krankheitsbedingten kognitiven Einschränkungen zu arbeiten.
Hierfür bieten sich computergestützte Trainingsverfahren an, die den Einzelnen anspornen, das vorhandene Rehabilitationspotential weiter auszuschöpfen.
Mit den Programmen von Martin Greyn Reha Software liegen für den Bereich der visuellen Wahrnehmungsleistungen Übungsmöglichkeiten vor, die insbesondere Patienten mit Explorationsstörungen, verlangsamten Augensuchbewegungen, visueller Vernachlässigung oder Einschränkungen des Gesichtsfeldes nutzen können.

Prof. Dr. med.

Karl-Heinz Mauritz
ehemaliger Ärztlicher Direktor Klinik Berlin
Rehabilitationsklinik für neurologische Erkrankungen

Hier finden Sie Bewertungen von Therapeuten und Patienten.

 

 

17.3.2017 Augenarztpraxis Christine Münster

 

Ich arbeite seit 6 Wochen mit dem Adaptiven Gesichtsfeldtraining AGT 
mit Patienten nach Schlaganfall ( Halbseitenausfälle) in meiner
augenärztlichen Praxis und bin mit den Ergebnissen sehr zufrieden.
Unter anderem konnte bei einem Patienten die Fahrtüchtigkeit
wiederhergestellt werden, was mich sehr beeindruckt hat.
Desweiteren ist es sehr positiv, dass auch Patienten, die keine
PC-Erfahrung haben, sehr schnell lernen, mit der Software umzugehen
und das Medium eigenständig benutzen können. Weil das Training
wenig Zeitaufwand in Anspruch nimmt und der Patient relativ schnell
Erfolge subjektiv bemerkt, dies aber auch anhand der Auswertung
nachvollziehen kann, ist die Compliance sehr gut. Bei der Therapie
in der Praxis werden wenig Resourcen benötigt und der Ablauf
kaum gestört. Einziger Wermutstropfen ist, dass die Behandlung
keine ärztliche Maßnahme ist und nicht von den Kassen
übernommen wird.

 

2015    Ergotherapie Andreas Bohmann

 

Verbesserung der visuellen Wahrnehmungsleistung mit VWTproThera / VWTproPat

 

Wie bereits im Artikel „Verbesserung der visuellen Wahrnehmungsleistung von Schlaganfallpatienten“ ausführlich beschrieben wurde, können in Folge eines Schlaganfalls visuelle Wahrnehmungsstörungen, wie z.B. Hemianopsie oder Neglekt, auftreten.

 

Betroffene haben Probleme, sich im Raum zu orientieren und in ihm zu handeln. Dadurch besteht ein hohes Gefahrenpotential im Alltag, wodurch sich eine starke Verunsicherung aufbaut. Da die Patienten Teile des Raums nicht wahrnehmen, unternehmen sie kaum Suchbewegungen mit den Augen. Denn was für mich nicht existiert, dass suche ich auch nicht.

 

Genau an dieser Problematik setzt das computergestützte Trainingsprogramm VWTproThera / VWTproPat an. Es bietet die Möglichkeit Gesichtsfeldausfälle durch das gezielte Training der Augensuchbewegungen zu kompensieren.

 

Das Programm besteht aus einer Vielzahl unterschiedlicher, ansprechender Trainingseinheiten, welche Computerspielcharakter besitzen. Die Therapiestunde wird zur angenehmen Beschäftigung, welche Spiel und Spaß, statt Anstrengung und zähen Übens bietet. Der hohe Spaßfaktor wirkt sich motivationsfördernd aus.

 

Ein weiterer Vorteil ist die leichte Bedienbarkeit. Die Ergebnisse der jeweiligen Therapiestunde werden gespeichert und in einem Entwicklungsverlauf dargestellt. Somit sind Erfolge nachvollziehbar, messbar und dokumentierbar.

 

Alles in allem handelt es sich um ein zeitgemäßes, empfehlenswertes Übungsprogramm zur Verbesserung der visuellen Wahrnehmung bei Schlaganfallpatienten.

 

Truska Michel

 

 

19.11.2012 Reinhard Moedl

 

... Im Übrigen finde ich Ihre CD genial. Es scheint meiner Gattin wirklich zu helfen. ...

 

 

7.11.2015 Reinhard Flaig

 

Meine Frau erlitt bei einem schweren Autounfall ein schweres Schädel-Hirn-Trauma mit künstlichem Koma.Sie musste danach viele Sachen wieder erlernen,leider stellte sich heraus,dass ihr Gesichtsfeld in Leidenschaft gezogen wurde und sie deshalb nicht mehr selber Auto fahren kann.Vom Augenartzt gab es nach einem halben Jahr die Diagnose,was bis jetzt nicht regeneriert hat kommt nie mehr.Von einem anderen Artzt bekamen wir 9 Monate nach dem Unfall den Tipp,dass es ein Programm für den PC gibt um das Gesichtsfeld zu trainieren.Nach recherchieren im Internet kam ich dann auf die Seite von Martin Greyn Reha Software.Nach kurzem überlegen haben wir dann den Stick VWT 1.1 Visuelles Wahrnehmungstraining gekauft.Meine Frau trainierte damit 2 Monate lang jeden Tag 2 x 30 Minuten und durfte nach Anfangs kleinen Rückschlägen schnell erleben wie sich ihr Gesichtsfeld laufend besserte.Nach diesen 2 Monaten bekam sie von ihrem Augenartzt das Okay für das Auto fahren.Auch heute noch sitzt sie 1-2 Mal wöchentlich am PC und trainiert mit diesem Stick,das Niveau ist dank des Trainings immer gut.

Fazit:Für uns war das Programm Gold Wert,denn nur deshalb kann meine Frau wieder selber Auto fahren.Vielen Dank

Mit freundlichem Gruß

R.Flaig

 

 

20.1.2016 Jürgen Rohe

 

lieber sehr geehrter herr greyn,
ich nutze ihre software seit einigen monaten und bin sehr zufrieden. Ich kann ihr Programm sehr empfehlen, da meine gesichtsfeldeinschränkung sich sehr gebessert hat.  Viele grüße aus belm bei osnabrück
ihr
jürgen rohe